Studienfahrt nach Paderborn und Besuch der Ausstellung „Credo. Christianisierung Europas im Mittelalter“


Wie wurde Europa christlich? Rund 800 hochkarätige und teils noch nie ausgestellte Exponate aus 230 Museen und Sammlungen aus ganz Europa und den USA dokumentieren in der Paderborner Ausstellung diesen umfassenden Prozess.

mehr

Ludwig Windthorst und der politische Katholizismus


Gemeinsame Vortragsreihe des Vereins für Geschichte und Kunst im Bistum
Hildesheim und des Bischöflichen Gymnasiums Josephinum Hildesheim

Der Abgeordnete Windthorst hat das Wort – Auszüge aus Reden und Schriften Ludwig Windthorsts

Vortrag vom Leseverein Teutonia des Bischöflichen Gymnasiums Josephinum am 4. Juli 2012

Für Rechtstaatlichkeit und Kirchenfreiheit - Das politische Wirken von Ludwig Windthorst


Ludwig Windthorst wurde vor 200 Jahren – am 17. Januar 1812 – nahe Osnabrück geboren. Nach dem Abitur und dem Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen arbeitete er zunächst als Rechtsanwalt in Osnabrück, wurde 1843 Syndikus der Osnabrücker Landschaft und 1848 Richter am Oberappellationsgericht in Celle. 

mehr

Josef Homeyer (1929-2010) - Priester – Bischof – Europäer


Eigentlich hatte es „nur“ eine kurze Lebensskizze werden sollen… Herausgekommen ist ein äußerst stattliches Buch, in dem Dr. Michael Lukas – Leiter der Bischöflichen Pressestelle Hildesheim – in sehr konziser Weise das gesamte Leben und Wirken des am 30. März 2010 verstorbenen Hildesheimer Bischofs Dr. Josef Homeyer aufzeigt; ergänzt um zwölf Ansprachen und Predigten Homeyers.

mehr

Der hl. Antonius, seine Attribute und die kirchliche Kultur in Niedersachsen


In dem Buch „100 mal Niedersachsen – Kirche und Kultur“ wird die Verbindung von Kirche und Kultur in Niedersachsen anhand von 100 Bildern vorgestellt und erläutert. In historischer Folge angeordnet geben sie einen Einblick in die Christentums- und Kirchengeschichte Niedersachsens.

mehr

Zwischen Trauergefolge und Weltgericht - Kunst und Geschichte des Brunograbmals im Hildesheimer Domkreuzgang


Im Kreuzgang der Hildesheimer Kathedrale hat sich das bemerkenswerte Grabmal des Domherrn Bruno († 1200) erhalten. Einzigartig sind die erzählfreudigen Bildreliefs und die aufschlussreichen Inschriften des Monuments.

mehr

Führung durch das Stadtmuseum im Knochenhaueramtshaus


Für das Stadtmuseum im Knochenhaueramtshaus hat das Stadtarchiv Hildesheim eine Sonderausstellung erarbeitet, die anhand archivischer Quellen von der langen und ereignisreichen Geschichte der Stadt Hildesheim erzählt.

mehr

Es kommt oft anders, als man denkt - Die Auswirkungen der Bismarckschen Kulturkampfgesetze auf den Duderstädter Ursulinenkonvent.


Viele Jahre hindurch hat sich die langjährige Generaloberin der Ursulinen im Bistum Hildesheim, Sr. Justina Kaboth OSU, mit der Geschichte ihres Ordens beschäftigt. 

mehr

Unsere Leseempfehlung

Aktuell sind keine Termine vorhanden.