Wiederwahl des Vereinsvorstands durch Mitgliederversammlung

 

Verein für Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim

Auf seiner Jahreshauptversammlung am 8. Mai 2015 haben die Mitglieder des Vereins für Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim ihren bisherigen Vorstand einstimmig bestätigt: Dr. Thomas Scharf-Wrede (Vorsitzender), Manfred Köhler (Stellvertretender Vorsitzender), Manfred Behrens (Schatzmeister) und Barbara Flügge (Geschfäftsführerin).

In seinem Rückblick auf die zu Ende gegangene Amtszeit wies Dr. Scharf-Wrede auf die vielfältigen Aktivitäten des Vereins hin: neben den Jahrbüchern konnten fünf Bände der Reihe „Quellen zu Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim“, drei Bände der „Hildesheimer Chronik“ sowie zwei Tagungsbände „Dom-Kolloquien“ herausgegeben werden. Auch hat der Verein in den letzten vier Jahren seine Mitglieder und alle anderen Interessierten zu insgesamt 33 Veranstaltungen eingeladen: zu Vorträgen, Kolloquien und Studienfahrten. Dass die Finanzen des Vereins „wohlgeordnet“ sind und von daher auch das eine oder andere Forschungs- oder Publikationsprojekt durch den Verein unterstützt werden konnte: auch darauf wies der langjährige Vorsitzende hin, wie er auch dem Gymnasium Josephinum und dem Dombauverein für eine kontinuierlich gute Zusammenarbeit dankte.

Der Verein für Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim ist 1926/ 27 gegründet worden und zählt derzeit rund 450 Mitglieder (Einzelpersonen, Kirchengemeinden, Institutionen). Den Schwerpunkt seiner Arbeit legt der Verein auf die Durchführung von Veranstaltungen zur Geschichte des Bistums Hildesheim sowie auf die Herausgabe eine diözesanhistorischen Jahrbuchs, dessen aktuelle Ausgabe im Sommer 2015 als Doppelband (Jge. 2014/ 15) rund 100 Kurzbeiträge über die 1200-jährige Geschichte des Bistums Hildesheim enthalten wird.

Zurück